Antriebe

Im Funktionsmodellbau werden gerne langsamlaufende Elektromotoren mit Drehzahlen zwischen 5000 bis höchstens 10000 Upm eingesetzt, denn solche Antriebe laufen leise, verschleißarm und erfordern keine so hohe Untersetzung. Die erforderliche Abgabeleistung wird oft falsch eingeschätzt und liegt für ein einfaches Fahrmodell in der Größe 1:14 nur bei etwa 10 bis 15W. Ein Antriebsmotor sollte im Modell idealerweise im Bereich der Nennleistung betrieben werden. Weder der Einsatz eines zu kleinen noch eines zu großen Motors macht Sinn, denn dann arbeitet der Antrieb mit schlechtem Wirkungsgrad und die erreichbare Fahrzeit mit einer Akkuladung ist nicht optimal.

Noch immer sind bei Funktionsmodellen für den Fahrantrieb Bürstenmotoren die erste Wahl. Ein vergleichbar feinfühliges Anfahren und großes Drehzahlband ist bei bürstenlosen Antrieben nur mit hohem Aufwand erreichbar - und die Vorteile wie der bessere Wirkungsgrad oder das geringere Gewicht kommen hier kaum zum Tragen.

Unsere Planeten-Getriebemotoren eigen sich gut als platzsparende Unterflur-Antriebe. Die Getriebe laufen sehr leise und nahezu spielfrei. Es stehen mehrere Varianten für Modelle in den Größen 1:14, 1:16 und 1:8 zur Auswahl.

Die Stirnrad-Getriebemotoren RB wurden passend zu Kippspindel-Antrieben und für Direktantriebe (d.h. ein Motor je Rad) ausgesucht. Unsere Ausführungen liegen leistungsmäßig über dem RB-35 Standard und verwenden schrägverzahnte Motorritzel.

Unter Motoren bieten wir derzeit mit dem TM72 und dem TM120 Truck-Motoren für Modelle in der Größenordnung 1:14 bis 1:16 an.

Die Servonaut-Motoren und Antriebe sind entweder bereits intern entstört oder das nötige Entstör- Zubehör (drei Kondensatoren) wird mitgeliefert!