Servonaut MultiBus

Alle Artikel in dieser Kategorie haben eine erweiterte Multiswitch-Kompatibilität, die wir bei Servonaut auf den Namen MultiBus getauft haben.

Multiswitch- / Multiprop- / Nautic-Kanalerweiterungen finden schon lange im Funktionsmodellbau Verwendung. Im Funktionsmodellbau werden viele einfache Schaltfunktionen benötigt. Technisch ist es aber nicht sinnvoll, dafür immer einen vollen Servokanal zu opfern - für Funktionen, die selten betätigt werden. Auf einem Multi-Kanal werden nun 8 Kanäle oder besser Geber zusammengefasst und nacheinander auf einem Standard-Servokanal (meistens Kanal 7 oder Kanal 8) übertragen. Einziger Nachteil: Die Übertragung ist etwas verzögert.

Bisher war dazu im Sender ein Encoder nachzurüsten, und im Modell wurde ein extra Decoder benötigt. Es gibt aber schon länger auch Lichtanlagen mit eingebautem Decoder. Da ein Geber bei diesen Systemen üblicherweise 2 Funktionen auslösen kann, wird oft auch von 16-Kanälen gesprochen, was eher verwirrend ist. Tatsache ist: Ein Multikanal kann entweder 8 Servos oder 16 Schaltfunktionen bedienen, oder eine Kombination von beiden.

Mit dem Servonaut MultiBus sind nun auch unsere Anlagen erstmals Multiswitch-kompatibel, ohne dass dazu ein extra Modul gekauft werden muss. Unser Sender HS12/16 hat den nötigen Multiswitch bzw. -prop Encoder bereits eingebaut. Aber auch die weit verbreiteten (alten) Sender von Robbe und Graupner mit Multiswitch und Nautic-Erweiterungen (F14, FC16, MC19 usw.) können weiter genutzt werden.

Derzeit bieten das Soundmodul SM7, der Regler M24 und die neuen Lichtanlagen LA10, MD12, ML4 und MM4 (ab Version 2.0) MultiBus. Sie können einfach mittels Y-Kabel gemeinsam an einem Multikanal des Empfängers angeschlossen werden, erkennen den Multikanal völlig automatisch.

Das raffinierte am MultiBus-System: Die Module picken sich die für sie bestimmten Signale aus dem Multikanal einfach heraus. Die Belegung ist so festgelegt, dass Sie mit den alten Anlagen von Graupner und Robbe sinnvoll ist. Unser Servonaut-Sender HS12/16 ist flexibel: Die Belegung der Funktionstasten ist beim HS12/16 frei wählbar, deshalb haben wir uns bei der Belegung hier an den alten, noch weit verbreiteten Graupner- und Robbe-Sendern orientiert.

Bei 2.4GHz Anlagen, die für den Flugmodellbau entwickelt wurden, kann es bei schwierigen Empfangssituationen schon mal zu Fehlfunktionen bei Multiswitch- und Nauticmodulen kommen. Unser Funksystem Servonaut Zwo4 überträgt Multikanäle dagegen gesondert, auch in kritischen Situationen kommt es so nicht zu willkürlichen Schaltvorgängen.

Die folgende Grafik zeigt als Beispiel die Schalterbelegung bei einem Robbe-Sender mit Multiswitch-Erweiterung und SM7, ML4 und MM4 im Modell:

 
Zeige 1 bis 6 (von insgesamt 6 Artikeln)