Fahrtregler für den Funktionsmodellbau

Mit Fahrtreglern speziell für LKW-Modelle fing bei Servonaut einmal alles an. Heute schauen wir zurück auf mehr als 15 Jahre Erfahrung und präsentieren die mittlerweile 4. Generation mit nochmals verbesserter Schaltungstechnik, sehr hoher Auflösung und ausgereiften Fahrverhalten.

Unsere Regler haben keinen Freilauf und können übergangslos bei jeder Drehzahl von Motor-Betrieb, d.h. Leistungsabgabe an den Antrieb, zur EMK-Bremse, d.h. Generator-Betrieb des Motors wechseln. Dazu ist prinzipiell noch nicht einmal ein Verstellen des Steuerknüppels erforderlich. Die Regler sind durch die aufwändige Schaltungstechnik uneingeschränkt teillastfest.

Für die Praxis bedeutet dies: Kein “Weglaufen” des Modells bei Gefälle, keine großen Steuerknüppel-Ausschläge beim Wechsel zwischen Fahren und Bremsen nötig, ruhiges und gleichmäßiges Fahrverhalten in jeder Situation. Und bei Stellantrieben z.B. für einen Drehkranz ist so erst präzises Positionieren möglich.

Haben die Regler Lichtausgänge, dann sind diese Ausgänge universell ausgelegt und grundsätzlich überlast- und kurzschlussfest. Geschaltet wird immer die Fahrakkuspannung. Es können Glühlampen oder LED's mit Vorwiderständen oder fertige Beleuchtungsplatinen angeschlossen werden (Ausnahme: S10, siehe Anleitung).

Mit "Tempomat"

Eine Servonaut-Spezialität: Bei Reglern mit Tempomat wird mit dem Knüppel beschleunigt und gebremst, in der Mittelstellung hält das Modell die Geschwindigkeit. So ist ein unübertroffen feinfühliges Fahren und realistisches Rangieren möglich. Etwa die Hälfte unserer Kunden schwört auf Tempomat. Die optimalen Regler für den Truck-Parcours!

Ohne "Tempomat"

Diese Regler steuern wie üblich direkt vorwärts / rückwärts und sind für Baumaschinen, Kettenfahrzeuge und Fahrten im schweren Gelände sowie Truck-Trial/Rock-Crawling besser geeignet. Mit Ausnahme des Trial-Reglers wird auch bei diesen Reglern ein schweres Fahrzeug elektronisch nachgebildet.

Für Stellantriebe

Diese Regler sind besonders geeignet für Stell- und Nebenantriebe wie Kippspindeln oder Pumpen sowie als Servoelektronik (MFX). Zur Schonung von Motor und Getrieben ist die Beschleunigung elektronisch begrenzt.

Für kleine Modelle

Das Fahrverhalten der Großen in kleinen Reglern: Jetzt auch für 1:24 oder PKW-Modelle.

Übersichtstabelle zur Kombinierbarkeit Fahrtregler / Sound / Lichtanlagen (PDF)