Posts by bagger

    Hallo,


    ja, finde ich auch sehr lange. Denn diese Funktion brauche ich auch.


    Weiter hat sich bei der Servoabschalt-Problematik mit dem Überspielen von Modellen in den zweiten Sender leider auch noch nichts getan.


    Gruß Hartmut

    Hallo Thomas,


    Wenn ich Dich richtig verstanden habe, willst Du die Funktion der Display-Card per Funk erledigen.


    - das geht nur mit einer HS16.
    - Du benötigst dazu immer den RX9.
    - das zu programmierende Teil darf am RX9 nur an Kanal 1-8 angeschlossen sein. (Nicht am R+7 oder R+3)
    - da Ganze ist in der Anleitung der HS16 auf Seite 45 beschrieben.


    Gruß Hartmut

    Hallo Servonaut,


    ich fände es gut wenn es hier im Forum einen neuen Unterordner für "Wünsche, Anregungen und Verbesserungsvorschläge" geben würde.
    Das wäre sinnvoll, damit auch mittelfristige und langfristige Dinge nicht vergessen werden.


    Weiter auch einen Ordner für "Tipps und Lösungen und Erläuterung".


    Gruß Hartmut

    Hallo Karsten,
    also mehr als vier Modelle ist auch bei mir keine Seltenheit und ich habe es wie Christian auch schon vermisst.
    Denn vergesst nicht es sind immer Modelle von zwei Personen.
    Da sind vier Modelle nicht viel.


    Gruß Hartmut

    Hall Kalle,


    grundsätzlich sind die RX9 Empfänger bis 7,4 V geeignet und können an einem extra Empfängerakku angeschlossen werden.


    Aber! Das macht nicht wirklich viel Sinn, da Deine Servos in der Regel vom Empfänger auch direkt versorgt werden und für Standartservos sind 7,2 Volt zu hoch. (Benötigen meist nur max. um die 5 V).
    Deshalb brauchst Du ein BEC. Dieses kannst Du von einem angeschlossenen Regler mit BEC verwenden, oder von einem externen BEC Modul. Daraus wird dann auch der Empfänger gleich mit versorgt und braucht keinen extra Spannungsanschluss.


    Gruß Hartmut

    Hallo Patrick,
    willkommen im Club!


    Mit der HS16 hast Du eine hochwertige, durchdachte und gut in Preisleistung stehende Fernsteuerung, mit der Du diese Dinge gut erfüllen kannst. Leicht und verständlich zu programmieren und ideal für Deinen Truckmodellbau, ohne UNNÖTIGEN "Flugmodellbau Schnick-schnack"!


    Zwei Dinge zur Erklärung:
    Mit der HS 16 sind 16 Kanäle steuerbar. Dafür benötigst Du den Empfänger RX9 für die Kanäle 1-8 und an den Anschluss Kanal 9 die R+7 Erweiterung. Dieser R+7 hat dann Anschlüsse für Kanal 9-16.
    RX9 und R+7 brauchen jeweils ein BEC für die Strombersorung dessen und die Servos, das Du aber an je einem Kanal per Y- Kabel anschließen kannst und dann kann es schon losgehen.
    Wenn Du ein LA10 verwendest benötigst Du nur 3 Kanäle vom RX9 Empfänger (F1-F3 für das LA10), für alle genannten Lichtfunktionen. Die Abgänge/Anschlüsse für die LEDs in den versch. Funktionen sind dann am LA10 und werden alle über F1-F3 vom Sender jeweils angesteuert.


    Für das Soundmodul, z.B. SM3, benötigst Du zwei extra Kanäle am RX9 und für den Fahrtregler nochmal zwei Kanäle für Lenkservo und Fahrt vor/zurück. Der Fahrtregler z.B. S22 gibt Dir dann auch Bremslicht- und Rückfahrscheinwerferanschlüsse.


    Lies die Anleitung im Download der Homepage für die HS16, das wird Dir sehr weiterhelfen und Klarheit verschaffen. Hier auch der Link für die Anleitung HS16 und LA10:


    https://www.servonaut.de/shop/…leitung_HS16_V2.0_WEB.pdf


    weiter auch die Anleitung vom LA10:


    https://www.servonaut.de/shop/media/products/LA10_V4_web.pdf


    Soweit erstmal zum Anfang.


    Gruß Hartmut

    Hallo,
    nein, generell.


    Das hat mit Zeitabschaltung ect. nichts zu tun. Der Fehler mit der Zeitabschaltung tritt "nur" auf wenn ein Servo mit Abschaltung an einem R+3 oder R+7 angeschlossen ist. Denn da funktioniert die Abschaltung technisch bedingt nicht, was sich auch nicht ändern lässt.


    Gruß Hartmut

    Hallo,
    zur kurzen Zwischeninfo:


    Der Fehler wurde gefunden und wird von Karsten berichtigt.


    Derzeit ist es bei der Verwendung von zwei Sendern wichtig, das nach jedem Kopieren der Modelldatei per SD Karte in den Zweitsender, unbedingt immer eine neue Bindung des Zweitsenders derzeit erforderlich ist. Sonst spricht der Empfänger zwar an, aber steuert die Funktionen (nur mit dem Zweitsender) fehlerhaft oder auch stark verzögert.
    Eine Steuerung des Modells mit dem Erstsender ist fehlerfrei möglich.


    Gruß Hartmut

    Hallo Karsten,
    klar sende ich Dir die Datei.
    Ich habe ein Video davon erstellt von dem Servolauf auf Anschlag. Wie kann ich Dir das zukommen lassen, weil es für eine Mail zu groß ist? Hast Du WhatsApp?


    Ich habe mir mal die Geberinfo für die Kanäle genauer angesehen.
    Wenn in einem Servotyp Kanal die Trimm/Mitte z.B. auf +20% eingestellt ist, dann kommt in der Geberinfo, bei eingestellter Abschaltung Null, auch die +20%, bis der Geber irgendwie bewegt wird. Richtig so!
    Stelle ich allerdings eine Abschaltungszeit ein, dann wird dort nur für die Länge der Abschaltzeit die +20% und danach die -177% angezeigt. (Diese -177% sagen mir vom Wert her ohnehin nichts, sind aber angeblich richtig bei aktivierter Abschaltungszeit).


    Denn mit Abschaltung hat die Geberinfo zunächst für die Länge der Abschaltzeit, für das Servo die +20%, und dann springt es auf die -177%. Damit muss sich doch das Servo nach der Abschaltung bewegen, was es ja auch unerlaubt tut!
    Es springt aber eben immer auf die -177%, egal was in der Trimm/Mitte eingestellt ist. Nach meinem Verständnis darf das aber nicht sein, denn damit wird die Trimm/Mitte Einstellung völlig ignoriert und bleibt unberücksichtigt, egal was dort eingestellt ist.
    Das ist für mich auch die Erklärung warum manche Servos ihre Pos. unerlaubt verändern und andere nicht. Denn ist die Trimm/Mitte mit 0% eingestellt gibt es diesen Unterschied gar nicht.
    Das könnte doch auch der Grund sein, warum bei aktivierter Abschaltung, der Timm/Mitte Wert nicht einstellbar ist, wie Du oben ebenfalls, wie ich auch, festgestellt hast, oder?
    Oder welchen Gedankenfehler mache ich dabei?


    Gruß Hartmut

    Hallo Ralf,
    verate mir erstmal ob Du das LA 10 mit Multikanal oder ohne verwendest.


    Wenn Du ohne fährst benötigst Du DREI Empängeranschlüsse! Am LA 10 mit F1, F2 und F3 bezeichnet. s. Anl. LA10 ab Seite 10.
    Dort siehst Du auch, dass der Blinker auf dem Kanal F1 liegt, während die Nebelscheinwerfer/Abgbiegelicht auf F2 liegen. Also völlig getrennt. Wenn diese zusammen betätigt werden, musst Du irgendeine Verbindung an den Ausgängen haben, oder im Mischer der MC 19 diese verknüpft haben. Beachte auch das kurze und lange Tasten für F2.
    Das Abbiegelicht lässt sich auch nicht deaktivieren. Es ist am LA 10 eine (zwei) extra Ausgang und wird aktiviert gem. F2 wenn dort etwas angeschlossen ist.
    Ich tippe auf noch fehlerhafte Programmierung der Mischer auf Deiner MC19.


    Gruß Hartmut

    Hallo Heiko,


    nein richtig, man muss nicht neu binden. Das Modell reagiert, aber es überträgt bezüglich der Servos (Typ Ventil) irgendwas FALSCH.


    Wenn Servos auf z.B. 2 Sec Abschaltung am Erstsender eingestellt sind und ich diese Modelldatei auf den Zweitsender per SD übertrage, ist Servokaos, da diese dann auf Anschlag laufen!!!! (Servos sind alle am RX9 direkt angeschlossen, nicht am R+7).


    Am Erstsender läuft alles völlig einwandfrei und am Zweitsender herrscht eben Servokaos. Beleuchtung ect. funktionieren nur eben die Servos nicht. Setze ich die Servoabschaltzeit am Sender 1 auf "0" speichere auf SD und übertrage dann die Datei auf den Zweitsender, funktioniert alles wieder, auch die Servos.


    Solange eine Abschaltung aktiviert ist lässt auch keine Servoeinstellung mehr vornehmen. (Rate rechts und links und Mitte). Auch nicht am Erstsender. Man muss erst dafür die Abschaltung auf "0" setzen.


    Das ist jederzeit wieder rekonstruierbar.


    Gruß Hartmut

    Hallo Christian, hallo Servonaut Team,


    Du hast Recht, der Zweit-Sender (2.Sender) muss nicht neu gebunden werden um aktiv zu sein. Aber wegen der "nicht verwendbaren" Übernahme von Werten aus dem Erst-Sender (1.Sender), ist es leider doch erforderlich, was ich zunächst falsch deutete.


    Begründung:
    Über mehrere Stunden konnte ich folgendes dann doch nachvollziehen:
    Als ich die Modell-Datei vom 1.Sender auf den 2.Sender per PC und SD überspielt habe und im 2.Sender das Modell neu geladen habe, hatte ich den Fehler, dass mir die Funktionen aller Kanäle, wie mit geringer Knüppelbewegung weiter aktiviert waren, obwohl der Knüppel bereits auf Null war. Erst eine entgegengesetztes Bewegen des Knüppel konnte dies stoppen. Habe ich umgeschaltet auf den 1.Sender war der Fehler nicht vorhanden. Also habe ich erst einmal die 3D Knüppel des 2. Sender neu kallibriert, aber ohne Erfolg. Der Fehler blieb hartnäckig.
    Hin und her, aber alles hatte nichts gebracht. Daraufhin viel mir nur noch ein, den 2.Sender als Zweitsender nochmal neu zu binden und siehe da, der Fehler war weg! Ich denke, dass das etwas mit den 3D Knüppeln Werten vom 1.Sender und 2.Sender zu tun hat, aber.... :?::?::?: .
    (Benutzte RX9 mit R+7, Analog Servos für Ventile mit "Kanaltyp Ventil" und 2 Sek. Abschaltung). Irgendwie denke ich die Abschaltung der Servos hat auch etwas damit zu tun. Denn das Verstellen der Servos, wenn man Abschaltung auf 0 setzt habe ich immer noch.
    Warum löst das Problem nur ein neues Binden? :?::?:
    Hoffentlich muss das nicht so bleiben.
    Gibt es eigentlich grundsätzlich einen Unterschied, ob ein Sender als Erst- od. Zweitsender gebunden ist?


    Gruß Hartmut

    Hallo,


    ich habe zwei Sender HS16. Diese sind bei meinen Modellen als Erst- u. Zweitsender gebunden zur gegenseitigen Übergabe.


    Das Problem:
    Wenn ich an einem Sender an dem Modell etwas verändere bzw. neu einstelle, kann ich es nur per SD Kartenkopie, über den PC, auf meinen zweiten Sender übertragen werden um wieder Gleichstand zu haben.
    Abgesehen von alten Modell löschen im Sender und neuem Modell von SD einspielen, ist das Hauptproblem eigentlich das der zweite Sender wieder neu gebunden werden muss. Das ist je nach Modell nicht immer praktisch einfach zu realisieren.


    Ist hier etwas angedacht, um dies künftig zu vereinfachen?

    Hallo Heiko,
    danke für Deine Antwort.


    Mit Servo getestet, der Ausgang ist i.O.
    Ich habe am Ext.1 eine Pistenking Rundumleuchte angeschlossen, vielleicht spielt die mir auch einen "Streich?


    Frage noch zu den F1,F2,F3 beim LA10:
    Wenn ich an jedem Kanal(3x X) im RX9 für jeden F-Eingang, mit Impulseinstellung von 0,5 und 2,0 Sec. ein Tastenpaar anlege, also 6x Tastenpaare, müßte ich doch alle Schaltmöglichkeiten des LA10 zum Probieren abgedeckt haben, richtig?


    Kann man die Ausgänge "Abbiegelicht rechts /links" auch für andere Dinge nutzen, oder muss für diese zwei Ausgänge immer ein Eingang (Lenkservo) zwingend darüber geschleift werden um einen Ausgang zu erhalten?


    Gruß Hartmut

    Hallo,


    ich habe in meinem Radlader ein LA10 V1.4 verbaut und benutze es ohne Multikanal, mit F1, F2 und F3 an drei Kanäle des RX9 angeschlossen und angewählt.


    Die Funktionen von F1 und F2 funktionieren problemlos. Allerdings von F3 bekommen ich keine Reaktion. Extra 1+2 von F3 funktionieren auch nicht. Egal mit welchen Gebern und welcher Zeit (0,5 und 2 Sek.) ich die Tasten einstelle. Angeschlssen ist alles richtig. Direkt angeschlossen leuchten die LED von Extra 1+2. Hat jemand einen Tipp? :?:


    Weitere Fragen dazu:
    Reicht es für eine Einstellung von F1,F2 und F3 per DisplayCard über Funk (HS16) aus, wenn ich dazu nur das Kabel vom F1 des LA10, an einen Kanal 1-8 des RX9 anschließe?


    Im Handbuich des LA10 wird immer in Verbindung mit dem Soundmodul SM7 geschrieben. Geht die Verbindung auch mit SMR?


    Gruß Hartmut