Posts by bagger

    Hallo,


    die obige Sache hat sich jetzt geklärt, nach dem ich stundenlang den Fehler ohne Erfolg gesucht habe und R+3 und R+7 dann eingeschickt habe. Karsten konnte mir dann weiter helfen. Danke dafür.


    Der Grund ist, dass an den Erweiterungsbausteinen R+3 und R+7 die "Funktion Servoabschaltung" aus technischen Gründen nicht unterstützt ist und somit nicht benutzt werden kann! Diese Funktion steht also nur an den Anschlüssen des RX9 (Kanal 1-8(9) direkt zur Verfügung.


    Ein bisher fehlender entsprechender Verweis wird in der HS16 Anleitung aufgenommen.


    Die Funktion (Abschaltung) sollte an den R+3 und R+7 Anschlüssen auch nicht aktiviert werden (keine Zeit einstellen). Denn dann spinnt das Servo in Form von erheblichen zittern oder einem Anfahren auf Anschlag!


    Gruß Hartmut

    Hallo Karsten,
    so wie es Du oben beschrieben hast stelle ich es mir auch vor. Nur leider ist es nicht so.
    Ich versuche es nochmal zu beschreiben:
    Die Ventile sind mit dem Kanaltyp Ventil eingestellt, wobei die Mitte fast bei 0% ist. Weiter ist eine Kompression von 40-50 % eingestellt. (Kann das die Ursache sein)?
    Wenn ich keinen Abschaltung eingestellt habe, dann ist alles wie es soll und das Ventil bleibt in der Nullstellung stehen.
    Schalte ich jedoch die Abschaltung, z.B nach 3 Sek. ein, dann fährt das Servo nach Ablauf der Zeit auch hörbar auf Linkssanschlag und macht dabei das Ventil auf oder zu! Durch dieses Öffnen des Ventils sackt dann natürlich der Arm des Baggers von selbst runter, da das Öl durch das Gewicht des Arms zurück fließen kann .
    Das ist bei allen 6 Ventilen (Kanälen/Servos) bei mir so.


    Gruß Hartmut

    Hallo Christian,
    doch das geht auch bei Dir.
    Du musst zuerst, mit der grünen Menütaste das Sendermenü anklicken, und von dort weiter die Tasten drücken, gem. .pdf Seite 4 und 5.
    Gruß Hartmut

    Hallo Christian,
    nein, sie kalibrieren sich nicht von selbst, sondern Du muss jeden Knüppel incl. der Drehschalter im Knüppel einzeln nach Pfeil bewegen. Bis die Pfeile kommen dauert es machmal etwas. Notfalls mal einen Knüppel antippen.


    s. pdf Anlage

    Hallo Christian,
    ich denke da steht der Knüppel nicht auf Null.
    Wenn Du eine HS mit 3 D Knüppeln hast, dann kalibriere mal die Knüppel neu.
    (Menü Sender, rote Taste gedrückt halten und dazu die linke obere Taste , vom rechten Tasttaturblock kurz drücken).


    Gruß Hartmut

    Hallo Rolf,
    o.k. verstanden.
    Ich bin der Meinung, zu einem Brushlessmotor gehört ein Brushlessregler und zu einen Gleichstrommotor ein Gleichstromregler.
    Die Elektronik mit Wandler ect. soll das Signal des Gleichstromreglers S22 in ein 3 Phasen Signal für den Brushless Motor umwandeln.
    Der S22 ist ein Gleichstrommotorregler.
    Kann man an der Reglerelektronik etwas einstellen? Da kann Dir nur die Anleitung davon helfen.
    Ich muss da leider passen, da ich das noch nie verbaut habe und mich deshalb damit speziell auch nicht auskenne.
    Sorry, hätte Dir gerne weiter geholfen. :huh:


    Gruß Hartmut

    Hallo,


    ich habe bei dem Kanaltyp "Ventil" die Abschaltung nach 3 Sek. aktiviert.
    Dabei habe ich festgestellt, dass immer nach den 3 Sek. auch das Servo auf den Nullpunkt (voller Linksanschlag) zurückgestellt wird. Einen anderen Geber als den "Normal" kann man aber beim Ventil nicht bentzen.
    Diese Rückstellung ist der Sache sehr undienlich und macht die Abschaltung für Ventile nicht verwendbar. Da dadurch ein Ventil an einer Seite voll aufmacht wird und z.B. ein Hubarm von alleine nach unten geht, da dann das Öl dadurch zurück in den Tank kann.


    Warum ist die Rückstellung so vorhanden? Servo sollte einfach so stehen bleiben, wie es bei Knüppelnullstellung steht.
    Kann man diese abschaltbar machen oder ganz weglassen? :?:


    Gruß Hartmut

    Hallo Christian,
    danke für Deine Hinweise.
    Das mit dem extra BEC für den R+7 ist klar, habe ich auch dran gehabt.


    Das mit der Einstellung Card im HS16 probiere ich mal aus. Das mit dem Binden habe ich mir so gedacht, dass der R+7 dazu nicht angeschlossen sein muss, aber man sucht ja nach jeder Möglichkeit wenn es nicht geht.


    Ich brachte den R+7 nicht zum Laufen und ihn heute eingeschickt an Servonaut.


    Ich habe allerdings eine Vermutung:
    Ich habe für dieses anzulegende Modell, ein bisheriges Modell als Vorlage verwendet, dass schon mit der HS12 erstellt wurde. Denn das Komische ist, dass die R+3 auch bei mir alle funktionieren. Aber R+3 sind es eben dann nur die 12 Kanäle wie früher mit R12 auch.
    Ich denke jetzt, dass bei "alten" Modellvorlagen, der R+7 nicht angesprochen wird, von der Software. Es sind zwar alle Einstellmöglichkeiten vorhanden, aber sie werden vermutlich nicht Senderseitig oder funktechnisch angesprochen. Kann das leider jetzt nicht mit einem völlig neu angelegten Modell probieren, da mein bisher einziger R+7 eben gerade eingeschickt ist.


    Na ja, ich lass mich überraschen was da zurück kommt und bin gespannt auf die Antwort von Servonaut. Ich werde hier berichten.


    Gruß Hartmut

    Hallo,


    ich habe das gleiche Problem wie "Turboliner". Ich bekomme das R+7 nicht zum Laufen am neuen RX9! :evil:


    Einige angeschlossenen Servos am R+7 zittern vor sich hin und alle Kanäle von 9-16 funktionieren nicht. Am RX9 funktionieren alle Kanäle von 1-8. Natürlich habe ich V2.2 auf meinem HS16 Sender. Neu Binden bringt auch keinen Erfolg.


    Auch einschicken??? :?:


    Dazu auch noch folgende Fragen:
    1. Wenn der R+7 nicht automatisch erkannt wird, steht in der Anleitung "mit der Card auf AN stellen". Geht das nur mit der Card, oder kann man das auch mit der HS16 irgendwie einstellen? Was sonst bedeuten würde, man braucht trotz vorhandener HS16 noch zusätzlich diese Card, was ich echt schwach fände.
    2. Wenn ein RX9 mit R+7 verwendet wird, muss dann der R+7 bereits zum Binden des RX9, auch unbedingt schon am RX9 angeschlsoosen sein?


    Gruß Hartmut

    Hallo Karsten,


    es war nur überwiegend informativ gefragt. Das heisst, grundsätzlich verkehrt machen kann man dadurch nichts.


    Allerdings, habe ich zwei HS16 in der Familie und ich dachte eigentlich diesen Backup mit Rücksicherung zu nutzen, um die aktuellste Version aller Modelle auf die zweite HS überspielen zu können, um damit beide auf exakt gleichen Stand zu bringen.


    Gruß Hartmut

    Hallo,
    wenn man einen kompletten Backup macht auf SD Karte und Ihn danach wieder auf einer HS XX aufspielen will, dann steht im Handbuch:


    "Lädt eine Komplettsicherung von der SDKarte.
    Dieser Schritt sollte nur nach Rücksprache
    erfolgen".


    Was steckt da besonderes dahinter? Warum Rücksprache? ?(


    Gruß Hartmut

    Hallo,


    meine bestellten 2 SD Verlängerungen für meine beiden Sender sind heute auch gekommen.
    Ich habe zunächst die Version gem. Fotos entschieden. Vorteil man muss nicht feilen, fräsen oder irgendwie ausschleifen.
    Das Flachkabel einstecken und einfach nach Außen legen. Fertig.


    Den Schacht für die SD Karte habe ich oben am Pult mit doppelseitigen Klebeband angeklebt. (Besserer Schutz gegen Schmutz). Damit ist auch der Sender jederzeit von dem Pult zu trennen, durch einfaches Ausstecken der Verlängerung im Sender.


    Gruß Hartmut

    Hallo Hartmut,


    das mit dem Einschalten bezieht sich nur auf einen Piepton, der signalisieren soll, dass das SMB 'online' is
    Selbstverständlich kannst du auch nur mit dem Jaulen des Hydraulik-Reglers als Sound-Kulisse baggern ;) .


    Und ja, alle unsere Sound-Module haben ein Lautstärke-Poti.

    Hallo Heiko,


    es ist mir immemr noch nicht klar, sorry. Deshalb diese Nachfrage:
    1. Kann ich mit dem HS16 das Soundmodul SMB per Taste Ein- und Ausschlaten?
    2. Kann ich mit dem HS16 per Tasten die Lautstärke des SMB reglen?


    Gruß Hartmut

    Hallo Frank.


    ja, das ist so eine Sache! Grundsätzlich wird jeder sagen, eine Sicherung, die strommäßig auf den max. erlaubten Strom, der je vom Akku "gezogen" werden darf, absichert, kann nie schaden und ist auch sinnvoll.


    Berechnung der Sicherung: Alle Einzelströme die max. fließen dürfen zusammen addieren.


    Aber ehrlich, ich habe in keinem meiner Modelle eine drin. Auch wenn man nur eine Feinsicherung im Schraubgewinde nimmt, dann braucht man immer auch Platz dafür. Ich verzichte sogar meistens auf einen Ein/Aus Schalter. Sondern aktiviere meine Modelle nur mit dem Akku anstecken direkt, denn der E/A Schalter macht ja auch nichts anderes.


    Allerdings habe ich im Testlauf und im ersten Probelauf immer eine Sicherung in der Akkuleitung drin. Denn da kann ja wirklich noch was grundsätzliches falsch angeschlossen sein. Aber wenn's dann mal gut läuft, ........
    Saubere Verdrahtung im Modell ist da ehr dienlich. Grundsätzlich muss das jeder für sich entscheiden.
    Die Elo-Teile sind ja alle kurzschlussfest! ;)


    Gruß Hartmut


    PS: Viel wichtiger ist es, einen LIPO niemals während des Modelltransportes einfach im Modell zu lassen, statt in einem sicheren Case.

    Hallo PeterL,


    da muss ich Christian zustimmen. Ich denke eigentlich auch, dass das mit dem Servonaut Soundmodul nicht per Taste geht.
    Schön wäre es. Beim Beier habe ich es auch so.


    Gruß Hartmut

    Hallo Bernd,


    Du kannst sofort auf 2.2. direkt updaten, mit Datei HS16-022.S19.


    Auf der SD Karte darf aber keine andere Update Datei drauf sein.


    Gruß Hartmut